TU Berlin

Assessment of IP-based ApplicationsLehrangebot WS 2012 / 2013

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Lehrangebot WS 2012 / 2013

  • Sprechstunde
    für Studierende

    (Raake)

    montags, 13:45 - 14:15, Raum jeweils bitte bei der T-Labs Rezeption TEL 18 erfragen


  • Vorlesung
    Kommunikationsakustik

    (Raake; 2SWS, 3LP, jeweils im WiSe)

    montags, 12-14 Uhr, TEL 20 Auditorium 3, ab 22.10.2012


  • Übung
    Kommunikationsakustik Übung

    (Raake, Wierstorf, Skowronek; 2SWS, 3LP, jeweils im WiSe)

    mittwochs, 10-12 Uhr, TEL 2 rechts, ab 24.10.2012


 

 

Kommunikationsakustik

Beschreibung

Diese Vorlesung bietet einen Überblick über alle Aspekte die im Zusammenhang mit Audiotechnik und -kommunikation von Bedeutung sind. Dabei reicht der Inhalt von den technischen ebenso wie wahrnehmungs-bezogenen Grundlagen hin zu anwendungsrelevanten Aspekten. Hier bietet die Vorlesung Ingenieuren und Informationstechnikern einen so nicht im Curriculum angebotenen Zugang zu allen wesentlichen Aspekten einer Ende-zu-Ende-Betrachtung der Audio-Signalverarbeitungskette und der zugrundeliegenden und resultierenden akustischen Wahrnehmung.

Inhalt der Vorlesung

  • Grunlagen der Akustik: Wellenausbreitung, Raumakustik, Mikrophone, Lautsprecher;
  • Grundlagen des Hörens: monaural, binaural;
  • Aufnahmetechniken: Mikrophonarrays, Algorithmen zur Vorverarbeitung;
  • Wiedergabeverfahren: binaural, stereophonisch, WFS;
  • Kodierung und Metadaten;
  • Qualität: Sprachverständlichkeit, mehrkanalige Audiosysteme, virtuelle Akustik; Anwendungen.



Kommunikationsakustik Übung

Beschreibung

Begleitend zur Vorlesung werden Prinzipien der akustischen Signalverarbeitung, Audiotechnik, Hörwahrnehmung sowie menschlichen auditorischen Signalverarbeitung in praktischen Übungen mit direktem Zusammenhang zu den jeweiligen Vorlesungsstunden vertieft. Dabei werden sowohl Rechen- und Programmieraufgaben mittels Matlab/Octave als auch praktische Aufgaben mit Audio-Equipment bearbeitet.



Modelle Auditiver Wahrnehmung

Beschreibung

Mischung aus Lehrvorträgen und von Studenten ausgearbeiteten Vorträgen, Synthese eines Themas in Form eines Kurzpapers.

Themen des Seminars

  • Grundlegende Modelle der Hörwahrnehmung: Lautheitsmodelle, Maskierungsmodelle, Modelle für Rauhigkeit, Tonhöhe, etc.;
  • Signalverarbeitungsmodelle des Mittel- und Innenohrs;
  • Modelle der Quellentrennung und binauralen Wahrnehmung: Equalization-Cancellation Modell (EC), Lokalisationsmodelle;
  • Modelle der Sprachverständlichkeit: Speech Transmission Index (STI), Speech Intelligibility Index (SII), EC-basiertes Modell;
  • Sprachqualitätsmodelle: ITU-T’s P.OLQA, PESQ (P.862), E-Modell; Audioqualitätsmodell: PEAQ



Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe